Die Tschechien-Tour ist auferstanden!  Nach mehreren Jahren Pause startete heuer wieder die Czech Cycling Tour in und um
Olomouc von 08.-11.07..  Beim Prolog zeigte das Team Union-Radland Kärnten-Viperbike-WSA, bestehend aus Adam Homolka,
Werner Faltheiner, Wolfgang Geisler, David Schöggl und Patrick Schörkmayer, mannschaftliche Stärke - alle innerhalb einer
Sekunde, knapp 30 Sekunden hinter Sieger Andre Schulze (Ger, Whirlpool).

 

Auf der 2. Etappe zeigte Adam Homolka wieder seine Klasse - holte sich überlegen das Bergtrikot und belegte im Zielsprint Rang
3, das brachte ihm den sechsten Gesamtrang.

Für das Team geht es bereits am Freitag weiter mit einem 24-Stundenrennen in Kaindorf für unseren Sponsor WSA und ab 22.07. vier Tage lang in Ungarn bei der Central European Tour 2010 in und um Miskolc.

 

Der dritte Tag sollte jener von David Schöggl werden, dessen Soloattacke auf der Königsetappe (195km, 6 Bergwertungen) über
40 km erst kurz vor dem Ziel vereitelt wurde - im Sprint auf schon bekanntem tschechichen Kopfsteinpflaster belegte ein schwer
gezeichneter Adam Homolka Rang 12 (am Kitzbühler Horn hätte er das Bergtrikot vermutlich einfacher halten können, als auf
dieser Etappe durch die nordöstliche Bergwelt Tschechiens) - David Schöggl wurde 26. einer 32 Mann starken Spitzengruppe,
die das Feld um mehr als 19 Minuten distanzierte.

Auch der letzte Renntag brachte die schon gewohnte Hitze (35°C) und noch mehr Kopfsteinpflaster in der Altstadt von Olomouc.
Dabei galt es Adam Homolkas fünften Gesamtrang zu verteidigen und die Kopie von Paris-Roubaix ohne gröbere Schäden zu
überstehen. Die Operation gelang, Patrick Schörkmayer konnte sich als 23. der Etappe (knapp vor Adam) noch als Kärntner
Paver-Meister eintragen lassen.